Anfangs war der Firmensitz ein Lagerplatz am Schützenhagen, der allerdings hohe Pachtgebühren kostete. So entschloss sich Ernst Herbold, ein Grundstück im 'Hohlen Weg' zu kaufen. 1965 waren dann alle nötigen baulichen Maßnahmen soweit fortgeschritten, dass die Firma Herbold zum zweiten Mal ihren Firmensitz verlegte. Seitdem ist die Adresse
'Am Hohlen Weg 25'.


Auch der Sohn von Ernst Herbold, Georg Herbold, blieb der Familientradition treu, lernte im elterlichen Betrieb Maurer, erlangte den Meistertitel und wurde Stahlbeton- und Hochbautechniker.

 

Im Jahre 1979 übernahm er die Firma, nachdem sie in eine GmbH umgewandelt wurde. Bis 2010 war Georg Herbold geschäftsführender Gesellschafter der Firma Herbold in dritter Generation.

 

Die Familientradition führt nun
Björn Herbold in vierter Generation weiter.

Am 1. März 2010 übernahm er die Position des Geschäftsführers.